Neues im Irrlandia Klettergarten: Vormerken für 2020!

Veröffentlicht am 03.10.2019 in Familie

Das beliebte Ausflugsziel Irrlandia am Rande von Storkow erweitert sein Höhenlabyrinth. Der Klettergarten schließt am Wochenende. Freuen Sie sich also auf den Mai 2020. Dann eröffnet der Spaß von Neu-Boston wieder – in erweitertem Gewand.

Das beliebte Ausflugsziel Irrlandia am Rande von Storkow erweitert sein Höhenlabyrinth. Der Klettergarten schließt am Wochenende. Freuen Sie sich also auf den Mai 2020. Dann eröffnet der Spaß von Neu-Boston wieder – in erweitertem Gewand.

Jeder, der von Storkow zur Autobahn-Auffahrt Spreenhagen fährt, kommt daran vorbei: Dem Maisfeld, in dem sich im Hochsommer ein Labyrinth verbirgt. Dann die überdimensionierten Fahrräder in dem umzäunten Gelände. Das alles gehört zum MitMachPark Irrlandia in Neu Boston (Landkreis Oder-Spree) kann man vor allem eines - Klettern. Am Donnerstag (3. Oktober) wurde hier mit Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger der zweite Bauabschnitt des „Robin Hood Höhenlabyrinths“ übergeben. Wer das noch sehen will, muss sich allerdings beeilen. Der Irrlandia-Park ist in diesem Jahr nur noch bis zum 6. Oktober geöffnet.

Seit dem Jahr 2006 bietet der MitMachPark Irrlandia bietet ein Freizeitangebot für Familien, Kitas, Schulklassen, Sportgruppen, Dorfgemeinschaften, Kirchengruppen. Der Berlin-Storkower Lollypop e.V., der Irrlandia betreibt, arbeitet konstruktiv und regelmäßig mit vielen regionalen Vereinen und Projekten zusammen.

Eine enge Zusammenarbeit gibt es insbesondere mit der Stadt Storkow. Gemeinsam mit den Partnern werden Veranstaltungen wie das Ritter- und Räuberfest, ein Nachtlabyrinth, das Kinderkulturfestival, das Stadtfest, das Hoffest oder auch der Weihnachtsmarkt auf der Burg Storkow organisiert. Der gemeinnützige Verein arbeitet zwar wirtschaftlich, aber nicht gewinnorientiert. Er orientiert sich mit seinen vielen Angeboten am erlebnispädagogischen Ansatz. Die sportliche Betätigung von Kindern und Jugendlichen sowie die Motorik sollen angesprochen werden.

In den Familienpässen für Brandenburg und Berlin ist der Irrlandia MitMachPark seit vielen Jahren dabei. Mehrfach wurde der Park von den Nutzern des Familienpasses zum beliebtesten Ausflugsziel gewählt. Die sieben Arbeitsplätze sollen mit dem neuen Angebot stabilisiert werden und ein neuer Arbeitsplatz entstehen.

Die förderfähigen Gesamtkosten für die erweiterte Kletteranlage betragen rund 445.000 Euro, wovon etwa 200.000 Euro aus dem Programm zur Förderung der Ländlichen Entwicklung zur Verfügung gestellt werden konnten.

Wer es in diesem Jahr nicht geschafft hat, sollte sich auf die Klettersaison 2020 freuen und den Termin vormerken. Ab Mai 2020 hat der Park mit seinen 50 kreativen Spielangeboten wieder geöffnet. Buchungsanfragen, vor allem für Gruppen zu empfehlen, werden aber schon jetzt angenommen.