Erkners Haushalt: Ein guter Ansatz für unsere Heimatstadt

Veröffentlicht am 13.02.2019 in Kommunalpolitik

Die Stadtverordnetenversammlung Erkner hat am 12.Februar den Haushalt für 2019 beschlossen. Die Investitionen bleiben auf einem hohen Niveau. Damit können viele Wünsche der Bürger erfüllt werden. Die SPD Fraktion hat geschlossen zugestimmt. Dafür gibt es viele gute Gründe. Eine Übersicht...

So wird endlich der Kunstrasenplatz am Sportplatz saniert werden. Dafür sind 425.000 Euro vorgesehen. Hierfür hatten sich Mitglieder der SPD Fraktion besonders stark gemacht und auf die Sanierung im Jahr 2019 bestanden.

In Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr werden 680.000 Euro investiert. Diese Investitionen sollen in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Damit die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr bei ihren Einsätzen gut ausgerüstet sind.

Unsere Wälder und Seen laden ein

Die Region lebt auch von den Urlaubern: Rad- und Wanderwege mit Rastgelegenheiten sind deshalb zu erhalten und weiter auszubauen. In die Aufwertung der Wanderwege sollen in diesem Jahr 96.000 Euro investiert werden.

Weiterhin werden für die Sanierung der KITA Knirpsenhausen 750.000 Euro bereitgestellt. Für weitere Vorhaben im KITA-Bereich gibt es Vorplanungen, um weitere Investitionen in den nächsten Jahren zu vorzubereiten

Nicht zu vergessen sind die freiwilligen Leistungen unserer Stadt. Darunter fallen das Begrüßungsgeld für unsere jüngsten Einwohner wie auch die Vereinsförderung mit knapp 40.000 Euro, die unseren Vereinen für die Vereinsarbeit zur Verfügung gestellt werden. Auch die kostenlose Bereitstellung unserer Sportstätten für den Kinder- und Jugendsport sind mit den Haushalt abgesichert. Maßnahmen, deren Umsetzung, bzw. Beibehaltung für uns Sozialdemokraten unverzichtbar mit einer soliden und zukunftsorientierten Haushaltspolitik im Sinne der Menschen sind.

All dies erfolgt auf einer soliden finanziellen Basis. Die Finanzexperten rechnen im Jahr 2019 mit einer Steigerung der Schlüsselzuweisungen (Gelder vom Bund und Land), den Einnahmen aus Grundsteuer und Einkommenssteuer.