Landkreis fördert Radwege, Straßen und Wohnen im Umfeld von Tesla

Veröffentlicht am 18.06.2021 in Kommunalpolitik

Für ein Großprojekt wie die Gigafactory von Tesla muss auch das Umfeld passen. Deswegen hat der Landkreis Oder-Spree zwei Entwicklungsprogramme zur Förderung von Fahrrad- und Infrastrukturmobilität sowie zur Entwicklung von Wohnungsbau und sozialer Bildungsinfrastruktur eröffnet.

Konkret geht es darum, der erwarteten Mehrbelastung im Bereich der Infrastruktur entgegenzuwirken und die umliegenden Kommunen z.B. beim Bau von Straßen, Radwegen, Wohnungen und Kitas zu unterstützen. „Die Tesla-Fabrik bedeutet eine Veränderung für die gesamte Region. Diese Entwicklung ist eine große Chance, darf aber nicht zur Belastung für die Anwohnerinnen und Anwohner werden. Durch das Förderprogramm werden die Kommunen maßgeblich unterstützt.“ sagt Jörg Vogelsänger, direkt gewählter Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 31 (Hoppegarten, Neuenhagen, Schöneiche, Woltersdorf, Erkner).

Um das Radwegenetz zwischen Tesla und den umliegenden Gemeinden zu finanzieren, wurden Fördermittel beantragt, der Eigenanteil wird von den beteiligten Kommunen getragen. Die Stadt Erkner beteiligt sich an dem Projekt mit einem Eigenanteil von maximal 4.000€, der kommunale Haushalt wird durch dieses Projekt also kaum belastet.

 

Bundestagskandidat

 

 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger
Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/ Oder-Spree I