Neue Strecken: Vorfahrt für Radfahrer

Veröffentlicht am 18.06.2022 in Verkehr

Das Thema Radschnellverbindungen und Radvorrangrouten gewinnt in Brandenburg an Kontur. Das Brandenburger Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung hat eine entsprechende Untersuchung Potentialanalyse Radschnellverbindungen vorgestellt. Die Strecke Erkner – Grünheide (Mark) gehört zu den 16 Korridoren für das Land Brandenburg, bei denen besonders starker Radverkehr gezählt wurde.

Hier wird erstmals systematisch analysiert, wo im Land Brandenburg Radschnellverbindungen und Radvorrangrouten bestehen oder gebaut werden könnten. Der Koalitionsvertrag des Landes Brandenburg sieht auch vor, im Brandenburgischen Straßengesetz die Kategorie „selbständiger Radweg“ einzuführen.

Die Untersuchung ist ein Beitrag, gemeinsam mit dem Land Berlin in einem Lenkungskreis das Thema Radschnellverbindungen anzugehen.

Als längere Strecken (Bündelung) bieten sich für die Region folgende Strecken an:

  • Neuenhagen – Hoppegarten – Marzahn – Hellersdorf

  • Neuenhagen – Dahlwitz – Hoppegarten – Treptow – Köpenick - Schönefeld