Erkner: Wohnen mit Auszeichnung

Veröffentlicht am 21.06.2022 in Kommunalpolitik

Das Projekt „Mehrgenerationswohnen Friedrichstraße 23“ der Wohnungsgesellschaft Erkner erhielt das Qualitätssiegel „Gewohnt gut“. Diese Auszeichnung verleiht der Verband der Berlin-Brandenburgischen Wohnungsunternehmen (BBU) und das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL). Vorständin Maren Kern (BBU) und Staatssekretär Rainer Genilke überreichten das Siegel.

Der Plattenbau wurde zu einem modernen und Generationen gerechten Wohnraum umgestaltet. Das Projekt wertet außerdem für alle die Friedrichstraße optisch auf. Die Sanierung des Plattenbaus kostete die Wohnungsgesellschaft Erkner insgesamt 6,4 Millionen Euro.

Jörg Vogelsänger (MdL): „Mich freut , dass auch das Land Brandenburg durch Förderdarlehen der Investitions- und Landesbank (ILB) das Projekt unterstützt hat. Gute Wohnungspolitik ist eine große Gemeinschaftsaufgabe.“