Verbesserung der Verkehrssicherheit in der Friedrichstraße

Veröffentlicht am 24.03.2019 in Kommunalpolitik

Seit seiner Eröffnung erfreut sich das City-Center in der Friedrichstraße größter Beliebtheit bei uns und unseren Gästen. Trotz aller Skepsis und Widerstände im Vorfeld hat es sich zu einem belebten Einkaufszentrum entwickelt und ist damit ein großer Erfolg zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt. In diesem Zusammenhang haben sich aber auch die Verkehrsströme, insbesondere die der Fußgänger in der City verändert.

Von Jan Landmann, stv. Fraktionsvorsitzender der SPD Erkner und  Wolfgang Nikolaus, SPD-Kandidat für die Stadtverordnetenversammlung Erkner

Der Bereich am City-Center ist jetzt augenscheinlich am stärksten vom Fußgängerverkehr betroffen, besteht doch dort die Möglichkeit, direkt über die Friedrichstraße zur Ladenzeile auf der anderen Seite der Straße zu wechseln. In diesem Bereich befindet sich jedoch derzeit nicht der Fußgängerüberweg, sondern nur eine Überquerungshilfe in der Mitte der Straße. Diese Verkehrssituation sorgt für Verunsicherung bei Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern. Der letzte schwere Unfall vom 17. März ist dafür ein trauriger Beleg. Deshalb ist die Einrichtung eines Fußgängerüberwegs in der Friedrichstraße vor dem Bereich City-Center dringend geboten. Ein positiver Nebeneffekt wäre die weitere Beruhigung der Straße und um allen Skeptikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, den alltäglichen Stau in der Friedrichstraße würde diese Maßnahme nicht beeinflussen. Hierfür bedarf es Verkehrskonzepte, die zur Verringerung des Individualverkehrs führen und die die Menschen dazu bewegen, ihre Autos stehen zu lassen. Dieses kann unsere Stadt jedoch nicht alleine umsetzen, hier bedarf es der Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen und dem Berliner Bezirk Treptow-Köpenick.

Nun aber zurück zum Fußgängerüberweg am City-Center. Da es sich bei der Friedrichstraße um eine Landesstraße handelt, muss die Einrichtung eines Fußgängerüberweges mit dem Land Brandenburg verhandelt werden. Einen entsprechenden Antrag haben wir, als SPD Fraktion Erkner für die 25. Stadtverordnetenversammlung auf den Weg gebracht. Wir hoffen auf kurzfristige Lösungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in unserer Innenstadt und werden weiter am Thema Verkehrssicherheit dran bleiben.