27.04.2022 in Allgemein

Ukraine in der Not! Helfen Sie!

 

In der Ukraine tobt ein Krieg, der inzwischen über 4 Millionen Millionen, meist Frauen, Kinder, Alte in die Flucht getrieben hat. Es ist ein brutales Schlachten, bei dem der Angreifer keine Rücksicht auf die Zivilbevölkerung nimmt. Es ist blanker Terror gegen Unbeteiligte, Unschuldige.

Wieder einmal brauchen Menschen Hilfe. Bei uns oder in ihrer Heimat. Viele Ukrainer sind in ihrer Heimat geblieben. Alle sind über lange Zeit auf Unterstützung von uns angewiesen. Helfen Sie! Spenden Sie! Ob an Helfer in ihrer Region oder an nationale und internationale Organisationen. Ein Übersicht von Institutionen mit ihren Bankverbindungen. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wer bietet Ukrainern private Unterkünfte an?

Sie wollen helfen? Viele Kommunen fordern ihre Einwohner zum Beispiel auf, freie Wohnungen oder Zimmer zu melden. Dafür gibt es jetzt eine  unterkunftsangebote.ukraine@msgiv.brandenburg.de">zentrale Anlaufstelle Das Integrationsministerium hat am diese E-Mail-Adresse für private Unterkunftsangebote eingerichtet: Die Angebote an die jeweiligen Landkreise und kreisfreien Städte geleitet. Diese koordinieren dann die Unterbringung vor Ort. Wie Sie sonst helfen können, erfahren Sie hier: Brandenburg hilft der Ukraine!

Eine "Richtlinie zur Vergütung der Unterbringung von aus der Ukraine Vertriebenen" gilt (in LOS) zunächst bis zum 30. Juni 2022. Sie regelt, dass der Landkreis Gastgebern, die aus der Ukraine Vertriebene aufgenommen haben, ein Entgelt für die Unterbringung in privatem Wohnraum, Ferienunterkünften und anderen Beherbergungen gewährt. Nach Antragstellung werden dann pro vollem Monat folgende Kosten der Unterkunft, einschließlich Betriebs- und Nebenkosten, erstattet: 250 Euro für eine aufgenommene Person, zusätzlich 70 Euro für jede weitere Person. Voraussetzung: die Geflüchteten besitzen einen Anspruch nach dem Asylbewerberleistungsgesetz besitzen.

Aktion Deutschland hilft

Mit dem Bündnis Entwicklung Hilft (BEH) und Aktion Deutschland Hilft  (ADH) rufen über 20 Hilfsorganisationen gemeinsam zu Spenden auf. Hier gelangen Sie direkt zum Spendenkonto.

Empfänger: BEH & ADH
IBAN DE53 200 400 600 200 400 600
Commerzbank
Stichwort ARD/ Nothilfe Ukraine

27.04.2022 in Verkehr

Erkneraner Friedrichstraße erhält neue Decke

 

Aktuell wird die notwendige Instandsetzung der Flakenfließbrücke vorbereitet. Zum aktuellen Stand antwortet der Minister für Infrastruktur und Landesplanung Guido Beermann auf Anfrage des Mitglied des Landtages Jörg Vogelsänger. Die Informationen zum Baugeschehen:

BU: Kreuzung Friedrichstraße/Beuststraße im April 2022. Foto: Vogelsänger

20.04.2022 in Allgemein

Gosen: Benefiz-Konzert für die Ukraine

 

Am Sonntag, 24.04.2022 findet ab 16:00 Uhr
in der Dorfkirche Gosen ein Benfiz-Konzert zugunsten der Ukraine statt!

Moon & Melody

Roksana Vikaluk (Gesang, Orgel) und Wolfram Spyra (Steel Cello), die zusammen das Duo „Moon & Melody“ bilden, geben in der Gosener Dorfkirche ein Benefizkonzert für die Ukraine. Irene Aselmeier wird als Gast mit ihren Gedichten dabei sein.

Beginn ist um 16:00 Uhr. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden sind jedoch erbeten und werden dem Roten Kreuz in Kiew für die Versorgung der Kriegsopfer zur Verfügung gestellt.

08.04.2022 in Allgemein

Ukraine-Hilfe: Danke Erkner!

 

Erkner hilft seit Kriegsbeginn - ohne Unterlass! Die Vereine und das Rathaus sammeln und sortieren Spenden. Unsere Bürgerinnen und Bürger packen Laster voll und kaufen Drogeriemärkte leer. In unserer Grundschule werden die ersten Kinder aus der Ukraine bereits Bestandteil von Klassengemeinschaften.

Wir sind in der privilegierten Lage seit 2015 einen Unterstützerkreis zu haben, der nie aufgehört hat zu arbeiten.
Im Carl-Bechstein-Gymnasium organisierten die Schülerinnen und Schüler ein beeindruckendes Konzert für die Ukraine Hilfe.

Das was Erkner ausmacht ist ein riesiges und sicheres Netz an Strukturen in Form von Freiwilligen, einzelnen Engagierten und Vereinen. Bei jedem Einzelnen sagen wir „Danke“!
Wir, als SPD Fraktion, haben für den nächsten Bildungsausschuss am 16.05. einen Tagesordnungspunkt zum Thema „Integration und Flucht“ gefordert - wir brauchen, da wo sie uns fehlen die Daten, um anstehende Entscheidungen treffen zu können. Wir brauchen z.B. Zahlen über neu eingeschulte Kinder und wie viele geflüchtete Kinder unsere Kitas besuchen.
Wir laden die Integrationsbeauftragte des Landkreises und den Unterstützerkreis Erkner ein, um uns beratend zur Seite zu stehen.
Wir machen Kommunalpolitik- wir sind nicht im luftleeren Raum. Wir müssen in unserem Lebensumfeld zuhören, aufnehmen und anpacken. Gemeinsam!

Jana Gruber, stellvertretende Fraktionsvorsitzende
der SPD in der Stadtverordnetenversammlung
Jörg Vogelsänger,  Vorsitzender SPD Ortsverein Erkner – Gosen-Neu Zittau