20.05.2024 in Allgemein

Was war los am Wochenende in der Region?

 

Immer wieder ein tolle Pfingst-Erlebnisse!

Jährliches Straßenbahn-Wettziehen in Woltersdorf (Bilder links). Nur Einigkeit macht stark, bewiesen die Genossen.

Erstmals dabei - Fußball, Berliner Pokalfinale Frauen Blau-Weiss-Mahlsdorf-Waldesruh im Volkspark Mariendorf gegen FC Victoria Berlin III. Endstand vier Minuten vor Schluss 3:2 für Blau-Weiss Endstand (Bilder mitte)

Das traditionelle Pfingstkonzert im Heimatmuseum Erkner (Bilder rechts). Mit dabei die Blaskapelle Eichwalde, gesungen haben der Frauenchor Erkner und der Männerchor Harmonie.

02.05.2024 in Allgemein

1. Mai + 1.Mai + 1.Mai + 1.Mai + 1.Mai +

 

Jörg Vogelsänger war am 1. Mai 2024 in seiner Region unterwegs. Eine kurze Beschreibung:
Auf dem traditionellen Platz der Arche in Neuenhagen waren auch die Genossen vor Ort (Fotos links).
Am SPD-Stand in Hoppegarten begrüßte Ortsvereins-Vorsitzende Andrea Timm den Landtagsabgeordneten Vogelsänger (Bild oben Mitte).
In Schöneiche brutzelte Bürgermeister Ralf Steinbrück Bratwürste (Bild Mitte). (Listen)-Landtagskandidatin Maria Kampermann verteilte Luftballons (Bild oben rechts).

Schließlich kickte am Abend der Fußballverein Blau-Weiss Mahlsdorf/Waldesruh auf seinem Platz.(Bilder unten Mitte und rechts). Übrigens: Blau-Weiss (Kreisklasse) auf dem Weg zum Aufstieg!

09.04.2024 in Allgemein

Fahrplan: Was ist neu bei Bussen und Bahnen in der Region?

 

Seit dem 8. April 2024 hat der Öffentliche Personen Nahverkehr (ÖPNV) in Oder Spree einen neuen Fahrplan. Die Verbesserungen in Kurzform:

**Erkner** Die Linie 418 fährt wieder regulären: Der 30-Minuten-Takt wird außerdem auf den Wohnplatz Hohenbinde und die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal in Form eines Rufbusses erweitert.

**Hangelsberg** Der Ortsteil von Grünheide wird jetzt von der neuen Regionalbuslinie 439 mit stündlichen Direktverbindungen vormittags und nachmittags angefahren.

**Fürstenwalde/Spree** Der Stadtbusverkehr fährt wieder nach dem regulären Fahrplan. Zusätzlich wird der Ortsteil Rauensche Ziegelei über die neue Stadtbuslinie 416 direkt mit dem Regionalexpress der Linie RE1 und anderen Buslinien verbunden.

**Beeskow** Ab dem 8. April erhält die Kreisstadt drei zusätzliche Haltestellen in der Kernstadt, die von verschiedenen Regionalbuslinien angefahren werden.

**Eisenhüttenstadt** Die Stadtbuslinien 453 und 454 werden neu organisiert, um den typischen Fahrtrouten von Schülern und Umsteigern gerecht zu werden. Die Linie 453 wird über neue Haltestellen geführt, während die Linie 454 nicht mehr die Haltestelle Mittelschleuse bedient, was zu einer kürzeren Reisezeit führt und den Stadtteil Fürstenberg (Oder) häufiger anfährt.

08.03.2024 in Allgemein

Erkner 8.März 1944: Niemals vergessen

 

Es war ein strahlender Vorfrühlingstag in Erkner. Dann kam mit den Bomben das Feuer und der Untergang.
Um 14:29 Uhr startete der amerikanische Luftangriff. Nach einer halben Stunde lag das Zentrum von Erkner fast völlig zerstört in Schutt und Asche. 236 Menschen fanden in den Flammen, Splittern und fallenden Trümmern den Tod, darunter viele Kinder. Viele waren auf dem Schulweg nach Hause. Auch ein Kindergarten wurde getroffen. Von etwa 2.800 Wohnungen waren knapp noch 1.200 bewohnbar.
Auf dem Erkneraner Friedhof stehen zwei Gedenksteine mit den Namen der Todesopfer des Bombenangriffs. Jedes Jahr, am 8.März um 14:29 Uhr beginnt hier eine Gedenkveranstaltung, organisiert vom Heimatverein Erkner. Im Anschluss ein Gedenken an der Erkneraner Erinnerungsstätte. Diese Veranstaltung wurde von Schülern des Carl-Bechstein-Gymnasium mitgestaltet.

Bei den Veranstaltungen nahmen über 100 Bürgerinnen und Bürger teil. (JV)

28.01.2024 in Allgemein

Wir sollen stolpern

 

Wir sollen über sie stolpern, über diese kleinen Messing umhüllten Steine aus Beton. Von Hand eingeschlagen sind Namen, Geburtsdaten und das Schicksal der Menschen, die einmal in dem Gebäude lebten, vor dem diese Stolpersteine in den Bürgersteig eingelassen sind.

Es ist Brauch, diese einmal im Jahr, jeweils am 27. Januar zu säubern. So auch geschehen und stellvertretend dokumentiert am Sonnabend in Erkner und Woltersdorf. Siehe Collage mit Gebet eines Rabbis zur Shoah...

Ein Blick auf die Schicksale der Menschen, denen mit den Stolpersteinen stellvertretend für die Millionen Opfer des Holocausts gedacht wird, macht einen immer wieder Schaudern.

Mitbürger, die friedlich ihren Lebensabend in ihrer angestammten Umgebung erleben wollten, Familien, die für täglich Brot kämpften, Hausfrauen, angesehene Ärzte und Anwälte. Die waren Freunde, Nachbarn von nebenan.

Für die braunen Herren des 1000jährigen Reiches hatten sie den Makel des Untermenschen. Die falsche Religion und Herkunft. Und schickten sie in die Gaskammern!

In diesen Tagen wird in Hinterzimmern wieder von Deportation von „Andersartigen“ phantasiert. Unter den scheinheiligen Begriff „Remigration“.

In diesen Tagen gehen die Anständigen des Landes dagegen auf die Straße. Die braune Brut darf nicht noch einmal marschieren, sie muss stolpern.

Für Sie vor Ort

Bürgerbüro NEUENHAGEN

Sprechzeiten
Dienstag    14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch   14:00 - 18:00 Uhr
Freitag          9:00 - 12:00 Uhr

Ernst-Thälmann-Straße 32A
15366 Neuenhagen bei Berlin
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bürgerbüro ERKNER

Sprechzeiten
Montag          13:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch       09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag   13:00 - 16:00 Uhr
Friedrichstraße 22a

15537 Erkner
Telefon 03342/ 212 446
E-Mail wk(at)joergvogelsaenger.de

Bitte verabreden Sie einen Termin mit dem
Landtagsabgeordneten Jörg Vogelsänger

 

Für Sie im Landtag

Jörg Vogelsänger

Wahlkreis 31: Märkisch-Oderland I/ Oder-Spree IV

Ludwig Scheetz

Wahlkreis 27: Dahme-Spreewald II/
Oder-Spree I

FÜR SIE IM BUNDESTAG

Mathias Papendieck

Wahlkreis 63: LOS, FFO