24.02.2021 in Umwelt

Gartencenter: Pflanzzeit ist´s

 

„Eine Öffnung von Gartencentern, Baumschulen und Pflanzenmärkte begrüße ich sehr, meint der landwirtschaftspolitische Sprecher der SPD, Johannes Funke. Es ist Pflanzzeit, ohne Öffnung würde eine Vernichtung von Jungpflanzen in Größenordnungen drohen.
Auch wenn der echte Frühling noch ein paar Tage hin ist: Jörg Vogelsänger denkt dabei nicht nur an den eigenen Garten sondern auch an Maßnahmen von Hygiene und Sicherheit: „Ich appelliere an Anbieter und Käufer, den Handel möglichst unter Freilandbedingungen zu organisieren. Der Gesundheitsschutz bleibt aber an erster Stelle. Gehen die Infektionszahlen wieder hoch, müssen wie überall die Öffnungen wieder zur Disposition gestellt werden.“

15.08.2020 in Umwelt

Bildungsweg Wupatzsee

 

Wissen Sie wie Entengrütze aussieht? Warum der Kleiber Kleiber heißt? Wespen durchaus auf dem Holzweg sein können?

27.09.2019 in Umwelt

Brandenburg: Wolfsmanagement überarbeitet

 

Das Umweltministerium in Potsdam hat den Wolfsmanagementplan überarbeitet. Er stellt in der neuen Version 29 Thesen über den künftigen Umgang mit dem Wolf vor. Die Thesen haben Landnutzer- und Naturschutzverbände und das Ministerium gemeinsam aufgestellt. Neben aktualisierten Angaben zum laufenden Wolfsmanagement gibt es einen umfassenden Serviceteil mit allen wichtigen Kontaktdaten, Förderrichtlinien und Vorschriften zum Wolf. Besonders wichtig: Umfassende Informationen für Landwirte und Weidetierhalter, die ihre Tier vor Übergriffen schützen wollen.

Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger betont: „Der neue Wolfsmanagementplan hat insbesondere durch die gemeinsam mit Landnutzer und Naturschutzverbänden erarbeiteten Thesen an Qualität gewonnen. Es ist beachtlich, dass es trotz der scheinbar häufig weit auseinanderliegenden Positionen zum Wolf gelungen ist, ein gemeinsam getragenes Thesenpapier zu entwickeln.“ Doch lesen und urteilen Sie selbst, was im Brandenburger Wolfsmanagementplan steht.

12.08.2019 in Umwelt

Klimaschutz: Für mehr Busse und Bahnen

 

Die Angebote des öffentlichen Nah- und Fernverkehr sind ein funktionierender aktiver Klimaschutz. Damit kann jeder Fahrgast seinen Beitrag leisten. Die Politik ist also gefordert für einen massiven Ausbau zu sorgen. Von Jörg Vogelsänger

13.06.2019 in Umwelt

Weg mit dem Plastik-Müll

 

Seit dem Jahre1991 hat der Verpackungsverbrauch jedes Jahr pro Einwohner in Deutschland um 13 Prozent zugenommen. Derzeit fallen 220 Kilogramm/Kopf Verpackungsabfall an, mehr als 50 Prozent bei Industrie und Gewerbe, aber rund 104 Kilogramm im haushaltsnahen Bereich. Darunter sind 25 Kilogramm/Kopf Plastikverpackungen. Obwohl in Deutschland schon viel beim Recycling, bei der Getrenntsammlung und bei der Vermeidung des Eintrags von Kunststoffabfällen in die Umwelt erreicht wurde, steigt das Verpackungsaufkommen von Jahr zu Jahr. Es besteht dringender Handlungsbedarf, um den Plastikeintrag in die Umwelt weiter zu reduzieren.