17.02.2021 in Ratsfraktion

Weg frei für Investitionen in Erkner

 
Die Alte Poststraße als künftiger Radweg ins Tesla-Werk?

Der Kämmerer in der Stadtverwaltung Denis Matuszak hat einen sehr soliden Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 für unsere Stadt vorgelegt. Wichtige Investitionsvorhaben sind für die Bereiche Bildung und Infrastruktur geplant. Ein Bericht aus dem Hauptausschuss von Jan Landmann und  Jörg Vogelsänger.

27.09.2020 in Ratsfraktion

SPD für direkte Busverbindungen von Erkner nach Neuenhagen und Königs Wusterhausen

 

„Wir brauchen in unserer Region weitere Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger im öffentlichen Personennahverkehr. Hierfür wird sich die SPD Erkner – Gosen-Neu Zittau weiter konsequent einsetzen.“ so der Vorsitzende Jörg Vogelsänger.

11.07.2016 in Ratsfraktion

"Es werde Licht" - Einweihung der Flutlichtanlage

 
Flutlichtanlage Sportzentrum Erkner

Die Einweihung der Flutlichtanlage im Erich-Ring-Stadion am Dämeritzsee fand am 15. April 2016 in einem feierlichen Rahmen mit einem Fußballspiel des FV Erkner gegen den MSV Rüdersdorf statt. Das erste Flutlichtspiel hat der Gastgeber mit 3:1 gewonnen.

Zuvor wurdne gemeinsam mit der Geschäftsführerin der Wohnungsgesellschaft Erkner mbH, Frau Branding, und dem Leiter des Sportzentrums, Herrn Carsten Rowald. die neuen Flutlichtanlagen symbolisch durch Knopfdruck in Betrieb genommen.

06.07.2016 in Ratsfraktion

Eröffnungsbilanz der Stadt Erkner bestätigt

 
Lothar Eysser

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die finanzielle und wirtschaftliche Situation bildet die Grundlage für die Möglichkeiten unseres Handelns. Dies gilt für alle Lebensbereiche.

Nach dem neuen kommunalen Haushaltsrecht im Land Brandenburg besteht für die Gemeinden die Pflicht, eine Eröffnungsbilanz aufzustellen, die alle Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten der Kommune enthält. Dabei muss ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens- und Schuldenlage zum Bilanzstichtag 01.01.2011 ausgewiesen werden.

Die Eröffnungsbilanz der Stadt Erkner mit einer Bilanzsumme von ca. 59 Millionen Euro wurde vom Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt des Landkreises Oder-Spree uneingeschränkt bestätigt und der Stadtverordnetenversammlung zur Beschlussfassung empfohlen. Die SPD-Fraktion folgte dieser Empfehlung einstimmig und dankte der Kämmerin und ihrem Team für die hervorragende Leistung. Die geprüfte Eröffnungsbilanz wurde mehrheitlich beschlossen.

Dieses Beispiel verdeutlicht einmal mehr, dass Bürgermeister Jochen Kirsch, die von ihm geführte Verwaltung und die SPD als stärkste politische Kraft in Erkner unsere Stadt voranbringen.

Mit den besten Wünschen für einen schönen Sommer grüßt Sie herzlich
Lothar Eysser

05.07.2016 in Ratsfraktion

Weiterhin gute Rahmenbedingungen für Sport in Erkner

 

Sport hat  auch in Erkner eine wichtige gesellschaftspolitische Bedeutung. Durch Sport können grundsätzliche Werte wie Toleranz und Fairness vermittelt werden, er führt Menschen unterschiedlicher Kulturen und sozialer Hintergründe zusammen. Sport ist Teil eines gesunden Lebensstils und ein bewährtes Instrument u. a. in der Integrations- und Bildungsarbeit. Leistungsfähigkeit entwickeln, Grenzen ausloten, Selbstbewusstsein stärken und bürgerschaftliches Engagement leben – all das ermöglicht der Sport.

Unser Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für den Sport in Erkner auf hohem Niveau zu sichern. Hierzu tragen wir unseren Teil dazu bei, indem wir  uns auf der Grundlage einer soliden Haushaltsplanung der Stadt Erkner  am Sportzentrum, in der Stadthalle und den weiteren Sportstätten weiterhin für die Schaffung und Beibehaltung optimaler Rahmenbedingungen stark machen und den Betrieb auch zukünftig finanziell absichern. Auch der Erlass einer für alle Seiten tragfähigen Entgeltordnung gehört hierzu.