03.10.2019 in Familie

Neues im Irrlandia Klettergarten: Vormerken für 2020!

 

Das beliebte Ausflugsziel Irrlandia am Rande von Storkow erweitert sein Höhenlabyrinth. Der Klettergarten schließt am Wochenende. Freuen Sie sich also auf den Mai 2020. Dann eröffnet der Spaß von Neu-Boston wieder – in erweitertem Gewand.

16.05.2019 in Familie

Höherer Verdienst bei Sozialwohnungen

 

Der Landtag Brandenburg hat ein Gesetz über die soziale Wohnraumförderung beschlossen. Die Sprecherin der SPD-Fraktion für Wohnungsbau, Jutta Lieske, sieht dadurch die Interessen von Mietern ohne hohe Einkommen besser vertreten. Das Gesetz soll den Anforderungen besonderer Wohnformen besser gerecht werden, unter anderem für Studierende und Auszubildende sowie für Menschen mit Behinderungen oder Wohngemeinschaften zur Unterstützung im Alter.

29.07.2018 in Familie

Eltern zahlen für das letzte Kita-Jahr keine Gebühren!

 

Der Anfang ist gemacht. Auf dem Wege zur kostenfreien Kita entfallen für Kinder vor der Einschulung die Gebühren. Jörg Vogelsänger (MdL) erläutert die wichtigsten Punkte der neuen Regelung für Kita-Kinder und das Warum!

Was ändert sich?

Ab dem 1. August 2018 müssen Eltern für Kita-Kinder im letzten Jahr vor der Einschulung keine Beiträge mehr zahlen.

12.06.2018 in Familie

Es gibt ihn wieder: Familienpass für den Freizeitspaß

 

Für viele Kinder, Eltern aber auch Großeltern gehört er zu den Sommerferien wie Sonne und Baden: Der Familienpass der Landesregierung Brandenburg . Auch in diesem Jahr hält das kleine Heft wieder tolle Angebote für die Freizeitgestaltung in Ihrer Region bereit. „Sport, Spaß, Bildung, Naturerlebnis – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Gerade für Familien mit niedrigem Einkommen in bietet der Familienpass günstige Gelegenheiten“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger.

06.08.2013 in Familie

So geht moderne Familienpolitik - Der SPD-"Stufenplan Kinderbetreuung"

 

Seit dem 1. August gibt es das Betreuungsgeld. Das ist teuer aber es braucht niemand. Seit dem 1. August haben junge Eltern auch einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz ab eins. Auch der Betreuungsausbau kostet Geld – wird aber dringend gebraucht. Trotz großer Anstrengungen von Ländern und Gemeinden fehlen immer noch viele Plätze. Hier ist das Geld gut angelegt. Darum wird die SPD hier investieren.

In den ersten 100 Tagen nach dem Wechsel wird die SPD auf einer Krippenkonferenz gemeinsam mit Ländern, Kommunen, Elternorganisationen und Fachleuten die nächsten Schritte besprechen. Grundlage dafür ist der SPD-„Stufenplan Kinderbetreuung“: